Was eine Strumpfhose mit deinem Erfolg zu tun hat

Als ich Dezember letzten Jahres eine wunderschöne Strumpfhose im Schaufenster eines Modegeschäfts gesehen habe, ahnte ich noch nicht, dass diese Strumpfhose das Bindeglied zwischen meinem langersehnten Traum als Sprecherin auf der Bühne zu stehen und meinem ersten eigenen Vortrag auf einer Bühne zur Ladys Night vor tollen Frauen ist.

Vortrag: Was eine Strumpfhose mit deinem Erfolg zu tun hat – und wie dein eigenes Strumpfhosen-Rezept aussehen kann.

In dem Vortrag gebe ich dir alles mit, damit du weiß,

  • Wie du deine Strumpfhose als dein Bindeglied zwischen deinem Traum und der Umsetzung in deinem Leben findest,
  • Wie es dir wirklich gelingt, deine Träume, Ziele und Vorsätze mit Leichtigkeit und Freude umzusetzen,
  • Wie es sich am Ende so anfühlt, dass du ohne Kampf, Anstrengung und Erschöpfung an dein Ziel kommst,
  • Wie dein persönliches Erfolgs-Rezept aussieht – ausgedruckt auf Papier.

All das erfährst du in meinem Erfolgsvortrag „Das Strumpfhosen-Rezept: Wie du mit Leichtigkeit und Freude, deine Träume und Ziele erfolgreich umsetzt.“ 

Am 22.02. im Weight Watchers Center Hamburg Wandsbek, Quarree 4, 22041 Hamburg

Tickets nur mit Anmeldung über: vision@dreambigandcreateyourlife.de oder direkt im Center.

Ich freue mich auf dich.
Sandra

Was ist größer: deine Vision oder deine Angst?

4 Tipps, Wie du 2017 Veränderung bewirkst.

In diesem Artikel spreche ich darüber, wie du jetzt nach Neujahr deine Wünsche und Ziele auch wirklich in die Realität umsetzt und nicht einfach nur verpuffen lässt. Ich nenne dir die  4 wichtigsten Tipps, die helfen, wirklich etwas in deinem Leben zu verändern. Du erfährst, warum es so wichtig ist, eine Vision von deinem Leben zu haben. Gerade dann, wenn du Wünsche hast und Ziele erreichen möchtest. Du erfährst, wie du zu deiner Vision findest, wie du sie über das Jahr hinweg halten kannst und wie du am Ende des Jahres zufrieden und glücklich auf dich und das Jahr blicken wirst.

Aber vorab frage dich: wer wird das Leben leben, das er sich wünscht: Derjenige, der seine Angst ausblendet und sich auf seine Vision konzentriert oder derjenige, der sich
Weiterlesen

21-Tage-Commitment: „Welcome, Mr. Right!“

EIN FROHES NEUES JAHR, IHR LIEBEN!

Ich hoffe, ihr habt den für euch besten Übergang ins neue Jahr gefunden.

Mir gefiel (auch) dieser Jahresübergang sehr gut. Denn auch in diesem Jahr kann ich die kraftvollen Neujahresenergien spüren. Die Zeit, in der wir unsere Vorsätze noch mit ganz viel Elan angehen.

Erst gegen Mitte Januar schwinden die hohen Energien und das ist auch die Zeit, in der wir beginnen, unsere guten Vorsätze und Wünsche zu vergessen.

Ich möchte daher die Zeit nutzen und dich gleich Mitte Januar mit einem
21-TAGE-COMMITMENT bei deinen Wünschen und Zielen im Lebensbereich BEZIEHUNG unterstützen.

Es hat viele Gründe, warum ich gerade diesen Lebensbereich gewählt habe. Ein paar habe ich dir hier aufgelistet:

Weiterlesen

So rockst du 2017! 3 Tipps für das erfolgreiche Umsetzen deiner Vorsätze

Alle Jahre wieder nehmen wir uns vor, dass nächstes Jahr anders wird. Dass wir endlich unsere  selbstgesetzten Vorsätze einhalten und richtig durchstarten werden.

Grundsätzliche finde ich diese Idee, sich Vorsätze zu setzen, gut. Es bedeutet, wir haben zumindest für zwei Minuten darüber sinniert, was in dem jetzigen Jahr noch nicht so gut läuft und was im nächsten Jahr besser sein könnte.

Es bedeutet auch, wir geben dem neuen Jahr zumindest einen Glims von einer neuen (Aus)Richtung vor. So setzen wir mit unseren Vorsätzen schon mal den Kurs in die Richtung Wunscherfüllung.

Es bedeutet auch, dass wir grundsätzlich bereit sind, etwas zu verändern und den Mut haben, dieser Veränderung zu begegnen. Zumindest glauben wir das zu dem Zeitpunkt.

Allerdings habe ich – auch bei mir – beobachten können, dass nur das „Vorsätze benennen“, nicht der Schlüssel zum erfolgreichen Umsetzen unserer Vorsätze ist. Daher teile ich heute 3 Tipps mit dir, wie du es schaffst deine Vorsätze erfolgreich umzusetzen und Veränderung zu bewirken.

3 Tipps, wie deine Vorsätze Realität werden 

Weiterlesen

Was hat Selbstliebe mit der Manifestation unserer Träume zu tun?

…Und ist Selbstliebe wirklich etwas Gutes? Oder kann es auch zuviel werden, und in Egoismus oder sogar Narzismus umschlagen?

Das Ego-Seele-Team

Stell Dir vor Du sitzt auf einer goldenen Kutsche mit zwei Pferden.
Das eine Pferd ist Dein Ego.
Das andere Pferd ist Dein höheres Selbst.
Und Du bist der Kutscher. Du hast die Zügel in der Hand. Du bist der freie Wille, der entscheidet, welches Pferd führen soll, in der Situation, in der Du Dich gerade befindest.

Welches ist weitsichtiger? Welches ist liebevoller?

Akzeptiere, dass du wundervoll bist.

Akzeptiere, dass du wundervoll bist.

Wir bestehen alle zwei „Selbsts“: aus dem Ego – unserem Selbstbild, das wir im Laufe unseres Lebens von uns erschaffen haben, und aus unserer Seele oder unserem Höheres Selbst – dem authentischen, natürlichen Teil von uns, der eben nur aus Licht und Liebe besteht. Praktisch unser „Original“.

Weiterlesen

3 Schritte, wie du als 4-fach-Mami deinen Traum lebst: Interview mit Regine Wolf

Träumen können viele Menschen, aber die wenigsten bringen den Mut auf, ihre Träume wirklich in die Realität umsetzen. Vor allem dann, wenn es sich dabei um wirklich, wirklich unvorstellbare große Träume handelt.

Damit deine großen Träume allerdings nicht nur Träume bleiben, sondern endlich Form und Gestalt in deinem Leben annehmen, habe ich mit einer Frau gesprochen, die ihr Leben wirklich groß und nach ihren Vorstellungen lebt und all das, was sie liebt, unter einen Hut bekommt. Im Interview teilt sie mit dir ihre wertvolles Wissen.

„Ihr dürft ruhig hip und rebellisch sein.“

 

Weiterlesen

Wie du dein Leben wieder in Schwung bringst

Viele meiner Kundinnen kennen folgendes Gefühl: sie treten in mindestens einem Lebensbereich auf der Stelle und kommen keinen Schritt weiter. Sie drehen sich im Kreis, analysieren das Thema, schauen von oben und dann von unten drauf, machen pro- und contra-Listen, beginnen die ersten Sätze aufs Papier zu bringen, bevor sie es danach wegschließen und sie wägen ab, wann der richtige Zeitpunkt wäre, den ersten Schritt zu wagen.

Soll ich dir etwas verraten? Es gibt nicht den richtigen Zeitpunkt! Er wird nicht kommen. Es gibt nur den Zeitpunkt, in dem du eine Entscheidung triffst. Und diese Entscheidung lautet dann Weiterlesen

Deine Unverschämtheit steht dir richtig gut!

Hallo Schönheit,

ja, du hast richtig gelesen: unverschämt zu sein, steht dir richtig gut.
Das glaubst du nicht? Dann stelle dich mal vor den Spiegel und lasse vor deinem inneren Auge eine Situation ablaufen, in der du dir etwas gönnst, das du für unverschämt hältst. Eine Situation, die du gerne erleben willst, dein Kopf dir aber sagt, dass das aber ganz schön unverschämt von dir sei.

Und, stehst du schon vor dem Spiegel und denkst an gleich drei neue Yogahosen, die du dir nun schenken wirst? Stellst du dir gerade vor, wie du endlich deinen Raum einnimmst? Oder hast du deinem Chef endlich mal gesagt, dass er in diesem Tonfall nicht mehr mit dir sprechen darf? Oder aber hast du dir innerlich bereits ein Flugticket nach Hawaii gegönnt?

Beobachte: was sich tut. Beginnen deine Augen zu leuchten, deine Wangen zu glühen und huscht dir ein (sogar breites) Lächeln über das Gesicht? Wenn ja, dann herzlichen Glückwunsch! Du konntest dir ansehen, was du dir im inneren wünschst, es dir aber (noch) nicht gönnst!

UNVERSCHÄMT ZU SEIN, BRINGT DEINEN KÖRPER ZUM LEUCHTEN! 

Wenn du dich so, wie beschrieben, vor dem Spiegel beobachten konntest, gehe ich davon aus, dass in dir ein Anteil angesprochen wurde, der mit deiner Vorstellung oder deine Wunsch in Resonanz geht. Ein Anteil, der sonst keine Beachtung findet. Der nicht gelebt und nicht ausprobiert wird. Ein Anteil, der mehr will, als ihm zur Zeit erlaubt wird.

Warum spreche ich dieses Thema an? Weiterlesen

Au backe, da kommt F-F-F-Feedback

Welcome ladies, to Showing-Up Tuesday!

Mein heutiger Show-Up-Artikel setzt sich mit dem Thema Feedback auseinander und provoziert mit der folgenden Aussage:

Lerne besser jetzt mit Feedback klar zukommen als später. Denn, ob du willst oder nicht, Feedback kannst du nicht entkommen. 

Wann hast du dir das letzte Mal bewusst Feedback eingeholt? Zum Beispiel, indem du Menschen gebeten hast, dir etwas über dich zu „feedbacken“ [fiedbäcken], z.B. bezogen auf deine Arbeitsweise, auf deine Produkte oder deine Verhaltensweise.

Da ist schon länger her, magst du jetzt antworten. Dann frage ich dich: Warum? Was macht das Wort mit dir? Welche Assoziationen löst es in dir aus? Feedback. Wie verhält sich dein Körper, wenn er dieses Wort hört? Was liegt dir eher: Feedback geben. Feedback bekommen? Fragst du förmlich nach Feedback oder versuchst du es eher zu vermeiden?
Weiterlesen